MSN Sport
26.02.2012, 23:12

Final-Niederlage in Dubai - Becker verliert Halbfinale

Görges wehrt sich vergeblich - Becker ausgeträumt

Fed-Cup-Spielerin Julia Görges hat den dritten Turniersieg auf der WTA-Tour verpasst. Die 23-Jährige aus Bad Oldesloe musste sich bei der mit 2,0 Millionen Dollar dotierten Konkurrenz in Dubai im Finale der Weltranglistensechsten Agnieszka Radwanska aus Polen mit 5:7 und 4:6 geschlagen geben. Benjamin Beckers Höhenflug in Memphis endete derweil in der Nacht (MEZ) gegen Aufschlagriese Milos Raonic. Del Potro gewann das Turnier in Marseille.

Julia Görges verlor gegen Agnieszka Radwanksa das Finale von Dubai.
Julia Görges verlor gegen Agnieszka Radwanksa das Finale von Dubai.
© Getty Images Zoomansicht

Görges durfte sich in Dubai allerdings gleich doppelt trösten. Zunächst kassierte sie für ihre vierte Final-Teilnahme insgesamt einen Scheck über 242.815 Dollar, zudem wird sie in der am Montag erscheinenden Weltrangliste nach einem Sprung um drei Positionen zum zweiten Mal in ihrer Karriere auf Position 16 geführt. Ihre Bezwingerin Radwanska verbessert sich im Ranking von sechs auf fünf und kassierte einen Siegerscheck über 446.778 Dollar.

Gegenüber ihrem ersten Aufeinandertreffen mit der ein Jahr jüngeren Polin Radwanska zeigte sich Görges aber deutlich verbessert. Im Achtelfinale der Australian Open war sie beim 1:6 und 1:6 noch chancenlos gewesen und hatte sich angesichts fehlender Gegenwehr noch harsche Kritik eingefangen. Nach einem missglückten Start drohte in Dubai ein ähnlicher Verlauf. Görges verlor gleich ihr ersten Aufschlagspiel zum 0:1. Doch diesmal blieb sie dran und belohnte sich mit dem Rebreak zum 4:4.

Ein erneuter Aufschlagverlust zum 5:6 ebnete Radwanska den Weg zum Gewinn des ersten Satzes, den sie mit dem ersten Satzball nach 57 Minuten unter Dach und Fach brachte. Die Vorentscheidung im zweiten Durchgang fiel durch neuerliche Breaks der Polin zum 2:1 und 4:1. Görges nahm ihrer Gegnerin zwar noch einmal den Aufschlag zum 2:4 ab und hatte beim Stand von 4:5 sogar noch einen Breakball. Doch nach 1:45 Stunden verwandelte die 22-Jährige aus Krakau den zweiten Matchball nach zwei leichten Fehlern ihrer deutschen Konkurrentin.

"In Australien hat sie mich fertiggemacht. Da war ich noch gar nicht bereit für das Match, habe schlechte Bälle gespielt. Nichts hat gestimmt", hatte Görges nach ihrem 7:6, 7:5 im Halbfinale gegen die Weltranglistenerste Caroline Wozniacki aus Dänemark erklärt und gleichzeitig Optimismus verbreitet: "Es ist ein neuer Tag, ein neues Match, und es startet bei null. Er wird eine Herausforderung."

Am Ende jedoch stand die zweite Niederlage gegen Radwanska, allerdings schon knapper als im Januar.

Memphis: Überraschungsmann Becker verpasst das Finale

Zuletzt hatte Benjamin Becker ein paar Challenger-Turnier gespielt, jetzt meldete er sich eindrucksvoll auf der ATP-Tour zurück. In Memphis ließ er sich erst im Halbfinale stoppen. 1,95-Meter-Mann Milos Raonic, "Newcomer des Jahres 2011", bezwang den Orscholzer mit 6:4 und 6:4, in beiden Sätzen nutzte der Kanadier seine jeweils einzige Breakchance eiskalt. Dazu kamen 14 Asse für Raonic, der erst ein Match 2012 verloren hat und es im Endspiel mit Jürgen Melzer zu tun bekommt. Der Österreicher schaltete Radek Stepanek in drei Sätzen aus. Becker dagegen verpasste das zweite Finale seiner Karriere.

Marseille: Del Potro holt den zehnten Turniererfolg

Jo-Wilfried Tsonga, topgesetzt beim ATP-Turnier in Marseille, verlor trotz 26 (!) Assen den Halbfinalkrimi gegen Juan Martin del Potro (15 Asse) mit 4:6, 7:6 (11:9) und 3:6. Im Endspiel am Sonntag traf "Delpo" auf Tsongas Landsmann Michael Llodra, der beim 6:4, 7:6 (12:10) im Tiebreak mehrere Satzbälle erfolgreich abwehrte.

Und dieses gewann der Argentinier. Zum zum zehnten Mal in seiner Karriere hat der schlaggewaltige Tennis-Profi ein ATP-Turnier gewonnen. Im Finale der mit etwas mehr als einer halben Million Euro dotierten Veranstaltung in Marseille besiegte er den französischen Lokalmatadoren Michael Llodra 6:4, 6:4.

Für den Weltranglistenzehnten del Potro war es der erste Turniersieg in 2012, der 40 Plätze niedriger notierte Llodra wartet seit 2010 auf einen Finalerfolg.

Ferrer siegt in Buenos Aires

Der topgesetzte Spanier David Ferrer hat das ATP-Turnier in Buenos Aires gewonnen. Der Weltranglistenfünfte setzte sich im Finale der 484.100 Dollar gegen seinen Landsmann Nicolas Almagro mit 4:6, 6:3, 6:2 durch. Für den 29-Jährigen war es der 13. Titel seiner Karriere und der zweite in 2012.

- Anzeige -
Seite versenden

weitere Infos zu J. Görges

Vorname:Julia
Nachname:Görges
Nation: Deutschland
Profi seit:2005
Weltranglistenplatz:94

weitere Infos zu A. Radwanska

Vorname:Agnieszka
Nachname:Radwanska
Nation: Polen
Profi seit:2005
Weltranglistenplatz:3

weitere Infos zu B. Becker

Vorname:Benjamin
Nachname:Becker
Nation: Deutschland
Profi seit:2005
Weltranglistenplatz:69

weitere Infos zu M. Raonic

Vorname:Milos
Nachname:Raonic
Nation: Kanada
Profi seit:2008
Weltranglistenplatz:10

Dubai Tennis Championships

Austragungsort:Dubai
Land: Vereinigte Arabische Emirate
Modus:WTA-Series
Die letzten Sieger:
2014  Venus Williams
2013  Petra Kvitova
2012  Agnieszka Radwanska
2011  Caroline Wozniacki
2010  Venus Williams

Open 13

Austragungsort:Marseille
Land: Frankreich
Modus:ATP-Series
Die letzten Sieger:
2014  Ernests Gulbis
2013  Jo-Wilfried Tsonga
2012  Juan del Potro
2011  Robin Söderling
2010  Michael Llodra

Regions Morgan Keegan Championships

Austragungsort:Memphis
Land: USA
Modus:ATP-Series
Die letzten Sieger:
2014  Kei Nishikori
2013  Kei Nishikori
2012  Jürgen Melzer
2011  Andy Roddick
2010  Sam Querrey

Partnerangebot

    Frühlingserwachen bei eBay

    Planzen- und Gartenzubehör zu Schnäppchepreisen für frühlingshafte Gartenfreuden. Jetzt bei eBay shoppen!

Mehr auf MSN

Partnerangebot

    Neu bei Cecil!

    New Season, New Styles, New Collection - jetzt online shoppen & von 48h-Lieferung profitieren!

- Anzeige -

Anzeige