MSN Sport
26.11.2012, 08:24

Giants überrollen Packers - Atlanta feiert zehnten Sieg

Eli Manning wirft sich aus der Krise

Meilenstein für Eli Manning - und die New York Giants sind nach zuvor zwei schwachen Vorstellungen wieder in der Spur. Der NFL-Champion bezwang im Sunday Night Game die Green Bay Packers deutlich mit 38:10. Der Quarterback des Meisters war insgesamt drei Touchdown-Pässe zum Erfolg und löste mit nun 200 erfolgreichen Würfen in die gegnerische Endzone den bisherigen Franchise-Rekordhalter Phil Simms ab. Mit 7:4-Siegen festigten die Giants Platz eins in der NFC East.

Gratulation: Aaron Rodgers (mit Movember-Bärtchen) reicht Eli Manning (re.) die Hand.
Gratulation: Aaron Rodgers (mit Movember-Bärtchen) reicht Eli Manning (re.) die Hand.
© Getty Images Zoomansicht

Sowohl gegen Pittsburgh als auch in Cincinnati hatten die Giants zuvor alt ausgesehen und jeweils verloren. Insbesondere Manning fand nicht seinen Rhythmus. Doch die Giants kennen solche Zwischentiefs - in der vergangenen Saison folgte auf eine durchwachsene Hauptrunde ein wilder Ritt zum Super-Bowl-Triumph.

Und das 38:10 gegen die hoch gehandelten Packers war ein deutliches Lebenszeichen der "Big Blue". Manning hatte die spielfreie Woche dazu genutzt, seinen lädierten Wurfarm zu schonen. Mit dem Effekt, dass die Giants völlig verwandelt auftraten und ihre Titelambitionen unterstrichen.

Ein 15-jähriger, an Krebs erkrankter Junge, hatte sich von den Giants gewünscht, wieder wie "World Champions" zu spielen. "Er sagte uns: 'Zeigt allen, dass ihr die Champions sei und spielt auch so'", berichtete ein ergriffener Manning.

Die zuvor fünfmal in Reihe siegreichen Packers (7:4), die in der NFC North gegenüber den siegreichen Chicago Bears (8:3) wieder an Boden verloren, kamen den Hausherren aber auch entgegen. Schon die erste Hälfte brachte quasi die Entscheidung - die Giants führten zur Halbzeit mit 31:10.

Ohne Stützen wie Linebacker Clay Matthews, Defensive Back Charles Woodson und Receiver Greg Jennings fehlte der Biss bei den Gästen, die in der Vorsaison in den Play-offs am späteren Meister gescheitert waren. Spielmacher Aaron Rodgers wurde insgesamt fünfmal mit dem Ei in der Hand zu Boden gerissen. "Wenn der Quarterback derart unter Druck steht, beeinflusst das auch mich als Coach", sagte Packers-Trainer Mike McCarthy, der gestand, nicht die besten Entscheidungen getroffen zu haben. "Ich hätte ihn besser schützen sollen."

Manning stach Rodgers klar aus. 249 Passing Yards, drei Touchdown-Würfe! Damit steht er nun bei insgesamt 200. Und das in nur 132 Spielen. Bislang waren lediglich drei Spielmacher schneller als Manning: Sein älterer Bruder Peyton (106), Patriots-Superstar Tom Brady (116) und Drew Brees (120) von den New Orleans Saints.

Wermutstropfen für die Giants: Running Back Andre Brown, die Partie mit einem schnellen Touchdown eröffnet hatte, erlitt einen Beinbruch.


NFL, 12. Spieltag

Donnerstag, 22. November

Detroit Lions - Houston Texans 31:34 OT, Dallas Cowboys - Washington Redskins 31:38, N.Y. Jets - New England Patriots 19:49

Sonntag, 25. November

Cincinnati Bengals - Oakland Raiders 34:10, Cleveland Browns - Pittsburgh Steelers 20:14, Indianapolis Colts - Buffalo Bills 20:13, Jacksonville Jaguars - Tennessee Titans 24:19, Kansas City Chiefs - Denver Broncos 9:17, Chicago Bears - Minnesota Vikings 28:10, Tampa Bay Buccaneers - Atlanta Falcons 23:24, Miami Dolphins - Seattle Seahawks 24:21, San Diego Chargers - Baltimore Ravens 13:16 OT, New Orleans Saints - San Francisco 49ers 21:31, Arizona Cardinals - St. Louis Rams 17:31, N.Y. Giants - Green Bay Packers 38:10

Montag, 26. November

Philadelphia Eagles - Carolina Panthers

- Anzeige -
Seite versenden

Vereinsdaten

Vereinsname:New York Giants
Anschrift:New York Football Giants
Giants Stadium
East Rutherford, New Jersey, USA 07073
Internet:http://www.giants.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Green Bay Packers
Anschrift:Green Bay Packers
1265 Lombardi Avenue
Green Bay, Wisconsin, USA 54304
Internet:http://www.packers.com/

- Anzeige -

Anzeige