MSN Sport
29.02.2012, 10:10

Medienrummel in Ruhpolding

Potenzial für große Erfolge - auch wirtschaftlich

Sportlich wollen die deutschen Biathleten in Ruhpolding richtig abräumen. Klar: Es ist die WM im eigenen Land. Doch bevor die Skijäger ab 1. März an den Start gehen, gibt es in Sachen Zuschauer, Fernsehen und Vermarktung bereits rekordverdächtige Zahlen.

Das Medieninteresse ist riesig: Bereits vor der WM geben Andrea Henkel (l.) und Magdalena Neuner fleißig Pressekonferenzen.
Bereits vor der WM geben Andrea Henkel (l.) und Magdalena Neuner fleißig Pressekonferenzen.
© picture alliance Zoomansicht

"Wir erwarten, dass Deutschland als Gastgeberland neue Rekorde aufstellt", sagt Bruno Marty, Executive Director Wintersport bei "Infront Sports und Media", dem Vermarktungspartner der IBU.

Die Tickets für die Chiemgau-Arena sind nahezu ausverkauft - täglich werden rund 30.000 Zuschauer im Stadion und an der Strecke erwartet.

Fernsehübertragung der Superlative: ARD und ZDF realisieren die größte TV-Produktion, die es jemals bei einer Biathlon-WM gab. In Deutschland wird es die aufwändigste Sportproduktion 2012.

600 Medienvertreter berichten über Neuner und Co.

600 Medienvertreter haben sich für das Wintersport-Event akkreditiert. Das technische Equipment lässt dabei keine Wünsche offen: 38 Kameras sind an der Strecke installiert, weitere sieben TV-Stationen filmen mit eigener Ausrüstung vor Ort.

In Deutschland wird erwartet, dass die Fernseh-Reichweite die Werte der bisherigen Biathlon-Saison übersteigt. Bereits den Weltcup in Oberhof verfolgten insgesamt knapp 30 Millionen Zuschauer.

Fahnen, Banner und Werbebanden: Während die letzen Vorbereitungen für die WM laufen, lässt sich Magdalena Neuner nicht beim Training stören.
Während die letzen Vorbereitungen für die WM laufen, lässt sich Magdalena Neuner nicht beim Training stören.
© imago Zoomansicht

Von dieser Aufmerksamkeit profitieren auch die neun Sponsoren des Events. Das Team von Infront sorgt seit Anfang der Woche für den Feinschliff im Stadion: Die knapp einen Kilometer lange Werbebande, sowie unzählige Fahnen und Banner müssen bis Mittwochabend angebracht werden.

Woher kommt dieses riesengroße Interesse für die Skijäger? "Mit Magdalena Neuner bestreitet die Sportlerin des Jahres 2011 ihren letzten Profi-Wettkampf. Die öffentliche Aufmerksamkeit von Medien und Fans ist daher außerordentlich hoch", so Marty.

Wirtschaftlich ist die WM in Ruhpolding also schon jetzt ein voller Erfolg - jetzt müssen nur noch die Sportler nachziehen.

- Anzeige -

MSN Sport

Partnerangebot

Mehr auf MSN

Partnerangebot

- Anzeige -

Anzeige