MSN Sport
22.11., 12:18
Der Bonbonverteiler
Der Moment, der ihn unsterblich machte: Andres Iniesta (re., gegen Rafael van der Vaart) trifft in der 116. Minute zum 1:0 für Spanien.

Andres Iniesta schoss das heiligste aller spanischen Tore - das Tor, das die Iberer zum Weltmeister machte. Der Mittelfeldzauberer des FC Barcelona wird seitdem im ganzen Land verehrt, sogar bei Auswärtsspielen gegen die Erzrivalen Espanyol Barcelona oder Real Madrid applaudieren ihm die Fans. Neben seinen Pässen und seiner traumhaften Ballbehandlung wird dabei besonders seine Demut honoriert.


- Anzeige -
WM-Helden (1998 - 2010)
27.11., 12:05
Die süße Revanche an Maradona
Wie einst Vorbild und Namensvetter Gerd mit der "13": Thomas Müller, WM-Torschützenkönig 2010 in Südafrika.
Wie einst Vorbild und Namensvetter Gerd mit der "13": Thomas Müller, WM-Torschützenkönig 2010 in Südafrika.

Im März 2010 bekam er von Argentiniens Fußball-Idol Diego Armando Maradona noch die Rote Karte. Am 3. Juli des gleichen Jahres folgte die süße Revanche des damals 20-Jährigen am Weltmeister von 1986. Und spätestens mit Abschluss der WM 2010 in Südafrika hatte sich der schmächtige Angreifer mit den dünnen Beinen in der ganzen Fußball-Welt einen Namen gemacht: Müller, Thomas Müller, WM-Torschützenkönig.


WM-Helden (1990 - 1994)
12.01., 20:20
Matthäus - Antreiber mit Passion
WM 1990 - Eröffnungsspiel: Lothar Matthäus lässt es gegen Jugoslawien gleich zwei Mal klingeln. Was für ein Weckruf für das DFB-Team!
WM 1990 - Eröffnungsspiel: Lothar Matthäus lässt es gegen Jugoslawien gleich zwei Mal klingeln. Was für ein Weckruf für das DFB-Team!

150, 25, 100, 464, 115 - diese fünf Zahlen sagen fast alles über den Fußballspieler Lothar Matthäus. Sie belegen eine einzigartige Karriere, doch lässt sich der erfolgsorientierte Antreiber Lothar Matthäus nicht auf das reduzieren, was der am 21. März 1961 im fränkischen Erlangen geborene in kurzen Hosen auf einem grünen Stückchen Rasen vollführte.


WM-Helden (1978 - 1986)
10.01., 20:28
Maradona - Der "Fußball-Gott"
1986 der überragende Spieler: Argentiniens Kapitän Diego Armando Maradona.
1986 der überragende Spieler: Argentiniens Kapitän Diego Armando Maradona.

Kaum ein Spieler weltweit polarisiert so die Massen wie Diego Armando Maradona (Jahrgang 1960). Mit Argentinien als Kapitän Weltmeister 1986, Vizeweltmeister 1990: Das ist die eine Seite des genialen Fußballers. Eskapaden, Alkohol- und Drogensucht charakterisieren die Abgründe des "Fußball-Gottes". Im Juni kommt Maradona als Nationaltrainer Argentiniens nach Südafrika.


WM-Helden (1970 - 1974)
07.01., 17:04
Schlicht und einfach der "Kaiser"
Kopf der Weltmeisterelf 1974: Franz Beckenbauer.
Kopf der Weltmeisterelf 1974: Franz Beckenbauer.

Franz Beckenbauer stand bei der Weltmeisterschaft 1974 im eigenen Land nicht nur sportlich auf dem Gipfel seiner fast beispiellosen Karriere, sondern erlebte eine wegweisende Metamorphose. Während der WM entwuchs Beckenbauer der Figur des "einfachen" Spielers. Durch seine Spielweise war der Libero als reiner "Ausputzer" Geschichte.


WM-Helden (1962 - 1966)
05.01., 15:30
Der Panther mit dem sanften Lächeln
Geschmeidig, kraftvoll, antrittsschnell: Portugals Legende Eusebio.
Geschmeidig, kraftvoll, antrittsschnell: Portugals Legende Eusebio.

Nur ein einziges Mal durfte er die Bühne einer Weltmeisterschaft betreten - Eusebio, Portugals "schwarze Perle". 1966 in England glänzte diese jedoch derart, dass der Torjäger zur Legende wurde. Neun Tore erzielte der 1942 in Mosambik geborene Stürmer beim Turnier auf der Insel. Und das bei der ersten Teilnahme für eine portugiesische Auswahl bei einer WM.


WM-Helden (1950 - 1958)
04.01., 12:50
Sinnbild für das "Wunder von Bern"
Fritz Walter und Sepp Herberger werden nach dem Sieg in Bern auf Schultern getragen.
Fritz Walter und Sepp Herberger werden nach dem Sieg in Bern auf Schultern getragen.

Wohl kaum ein Fußballer hat einen solch prägenden Einfluss auf die Mannschaften gehabt, in denen er gespielt hat, wie Fritz Walter. Manche behaupten gar, dass der torgefährliche Regisseur der eigentliche Erfinder der Stadt Kaiserslautern sei. Übertrieben freilich, doch sogar im metereologischen Fachjargon wirkte er nachhaltig: Wenn es in Strömen gießt, ist "Fritz-Walter-Wetter".


WM-Helden (1930 - 1938)
02.01., 13:30
Er hatte Geist in den Beinen
Matthias Sindelar
Unbestritten genial - und doch ein Rätsel: Matthias Sindelar.

Eigentlich kam die WM 1934 zu spät für das Wunderteam. Eigentlich waren seine großen Jahre gerade vorbei. Eigentlich hatte sein Kapitän den Höhepunkt seiner Karriere schon erreicht. Und eigentlich war der vierte Platz am Ende eine große Enttäuschung. Trotzdem drückte er dem Turnier seinen Stempel auf: Matthias Sindelar, der größte Fußballer, den Österreich jemals hervorgebracht hat.

  • 01.01., 17:56


MSN Extremsport

 

Partnerangebot

Mehr auf MSN

Partnerangebot

- Anzeige -

Anzeige