MSN Sport
03.12.2012, 12:42

Hannover sehnt den Urlaub herbei - Schulz als Ersatz?

Hagguis Gelbsperre vergrößert den Notstand

Hannover 96 schleppt sich Richtung Winterpause. Das 1:2 in Mainz war bereits das 26. Pflichtspiel in diesem Jahr. Personell kriechen die Niedersachsen vor allem im Abwehrzentrum auf dem Zahnfleisch: Nachdem sich Karim Haggui die fünfte Gelbe Karte einhandelte, steht Trainer Mirko Slomka für das Heimspiel gegen Leverkusen am Sonntag (17.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) nur noch ein "echter" Innenverteidiger zur Verfügung.

Karim Haggui jagt Adam Szalai
Fünfte Gelbe: Karim Haggui (r. gegen Adam Szalai) fehlt Hannover gegen Leverkusen.
© imago Zoomansicht

Mario Eggimann heißt der letzte Mohikaner im Zentrum der 96-Abwehr, die bislang die zweitmeisten Gegentreffer der Liga zuließ (27, nur Hoffenheim kassierte mit 36 mehr). Neuzugang Felipe fällt nach einer Hüftoperation noch auf unbestimmte Zeit aus, Christopher Avevor hatte 96 im Sommer an den FC St. Pauli ausgeliehen. Im Training hatte sich der Engpass zuletzt bereits bemerkbar gemacht. Da auch Eggimann nach dem Fürth-Spiel wegen einer Halswirbelprellung kürzertreten musste, hatte Coach Slomka für die Übungseinheiten bereits Jannik Löhden aus der Regionalliga-Mannschaft dazugeholt.

Für die noch ausstehenden Pflichtspiele ist der 23-Jährige aber wohl keine Alternative für einen Startplatz. Gegen Leverkusen dürfte Haggui im Zentrum von Allrounder Christian Schulz vertreten werden - wie schon in der Europa League beim 2:1 in Helsingborg, als der Tunesier rotgesperrt fehlte. Schulz, der in Mainz seinen ersten Saisontreffer erzielte, würde zwar auf seiner aktuellen Position im defensiven Mittelfeld ebenfalls eine Lücke hinterlassen. Dort hätte Slomka mit Lars Stindl, Manuel Schmiedebach oder auch Jan Schlaudraff allerdings weitere Optionen.

"Vier Spiele noch, dann ist Urlaub. Das ist auch gut so für alle Beteiligten, glaube ich", sagte Manager Jörg Schmadtke nach der unglücklichen Niederlage in Mainz, wo 96 in Überzahl in letzter Minute noch das 1:2 kassierte. Viermal muss Hannover 2012 noch ran. Am Donnerstag geht's in der Europa League für die bereits für die nächste Runde qualifizierten Niedersachsen bei UD Levante noch um den Gruppensieg, dann warten Duelle mit Leverkusen und dem formstarken Aufsteiger aus Düsseldorf. Zum Abschluss geht es im DFB-Pokal zu Borussia Dortmund. Und dann ist endlich Urlaub.

Tabellenrechner 1.Bundesliga

- Anzeige -

MSN Extremsport

Livescores

Partnerangebot

Mehr auf MSN

Partnerangebot

- Anzeige -

Anzeige