MSN Sport
24.04., 14:45
Roger Prinzen

Prinzen: "Die Mischung macht's"

Gertjan Verbeek ist beim 1. FC Nürnberg Vergangenheit, nun soll Interimscoach Roger Prinzen den Club doch noch vor dem Abstieg in die 2. Liga bewahren. Der 45-Jährige, eigentlich für die U 23 zuständig, springt bereits zum zweiten Mal in dieser Saison ein. Als eine seiner ersten Amtshandlungen will Prinzen die "richtige Balance" im Spiel des Altmeisters wieder herstellen.


- Anzeige -
Bundesliga
24.04., 14:15
Andreas Beck bleibt weiterhin Ansprechpartner für TSG-Trainer Markus Gisdol. Auch Kapitän Beck bleibt an Bord
Die Verhandlungen zogen sich hin, lange bemühte sich die TSG 1899 Hoffenheim um eine Vertragsverlängerung mit Andreas Beck. "Es wird definitiv im April eine Entscheidung geben", hatte Manager Alexander Rosen zuletzt angekündigt. Die ist nun perfekt: Beck bleibt den Kraichgauern erhalten, der auslaufende Vertrag des 27-Jährigen wurde bis Mitte 2017 verlängert.
Bundesliga
24.04., 15:00
Ivica Olic "Mosaikstein" Olic stürmt weiter für Wolfsburg
Was sich seit anderthalb Wochen bereits abgezeichnet hatte, ist nun unter Dach und Fach: Ivica Olic bleibt dem VfL Wolfsburg auch über das Saisonende hinaus erhalten. Der 34-Jährige, der zwischenzeitlich mit einem Wechsel in die Premier League geliebäugelt hatte, unterschrieb einen neuen Zweijahresvertrag bis Sommer 2016.

- Anzeige -
20.04., 19:23
Abstieg? Relegation? Rettung? Rechnen Sie es durch!
Wer kriegt die Kurve? Der Bundesliga-Abstiegskampf spitzt sich zu.

Der 31. Spieltag hat die Karten sowohl im Abstiegskampf als auch im Rennen um Europa neu gemischt. Leverkusen und Wolfsburg sind nun wieder in Schlagdistanz zu Platz drei, auf dem die Schalker stehen. Im Keller haben Braunschweig, Nürnberg und der HSV nun ein noch schlechteres Blatt auf der Hand. Aufgeben kommt aber für kein Team infrage! Lässt sich Schalke Platz drei noch abnehmen? Wer rettet sich? Wer muss in die Relegation? Und wer muss runter? Rechnen Sie es im kicker-Tabellenrechner durch...


24.04., 14:48
Transferticker: Beck und Olic verlängern Ivica Olic
Stürmt weiter für die Wölfe: Ivica Olic.

Auch wenn das Transferfenster in Deutschland noch geschlossen ist: Längst basteln die Vereine an ihrem Kader für die neue Saison. Neuzugänge, Vertragsverlängerungen, Wechselgerüchte - im kicker-Transferticker bleiben Sie auf dem neuesten Stand. Unter anderem im Gespräch: Andreas Beck, Valentin Stocker, Atsuto Uchida, Roel Brouwers, Kenan Karaman und Stefan Thesker.


23.04., 12:20
Marcell Jansen
Dem Zeitplan zehn Tage voraus: Marcell Jansen (2.v.r.) trainierte beim HSV am Dienstag wieder mit.

Acht Heimniederlagen, 18 Saisonpleiten - der Hamburger SV hat drei Spieltage vor Schluss schon neue Negativ-Rekorde aufgestellt. Der Relegationsplatz wird für den HSV wohl das Höchste der Gefühle sein. Das sieht auch Marcell Jansen so, der am Dienstag nach seiner Sprunggelenks-OP schneller als erwartet wieder ins Mannschaftstraining einstieg.

23.04., 12:16
Abgang in Dortmund: Niko Bungert wird von Schiedsrichter Markus Schmidt vom Platz gestellt.
Abgang in Dortmund: Niko Bungert wird von Schiedsrichter Markus Schmidt vom Platz gestellt.

So wünscht man sich sein Jubiläum nicht: Zwar war Niko Bungert in seinem 100. Bundesliga-Spiel beim Auftritt in Dortmund noch der beste in der gehörig unter Druck geratenen Mainzer-Viererkette. Doch neben der 2:4-Pleite beim BVB wurmte den Innenverteidiger natürlich seine Rote Karte, die nun ein erwartungsgemäßes Nachspiel hat.

22.04., 20:52
Braunschweigs Trainer Torsten Lieberknecht
Aufgeben? Nicht die Sache von Braunschweigs Trainer Torsten Lieberknecht.

Während beim Hamburger SV und dem 1. FC Nürnberg nach dem 31. Spieltag schon Untergangsstimmung herrscht, ist ausgerechnet der Tabellenletzte nicht unterzukriegen. Die 0:2-Niederlage gegen Bayern München war eingeplant, doch das Restprogramm macht durchaus Hoffnung. Coach Torsten Lieberknecht bezieht mit seinem Team vor der Partie bei Hertha BSC (Samstag, 15.30 Uhr) extra noch ein Trainingslager.

22.04., 18:50
Der eine ist erkältet, der andere steht der Mannschaft wieder zur Verfügung: Ronny (li.) und Adrian Ramos.
Der eine ist erkältet, der andere steht der Mannschaft wieder zur Verfügung: Ronny (li.) und Adrian Ramos.

Angreifer Adrian Ramos ist vor dem Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig ins Mannschaftstraining von Hertha BSC zurückgekehrt. Coach Jos Luhukay äußerte sich zuversichtlich über einen Einsatz des Kolumbianers. Der Brasilianer Ronny fehlte dagegen wegen einer Halsentzündung bei der Übungseinheit. Per Skjelbred wurde in Norwegen dagegen zum Fußballer des Jahres gekürt.

22.04., 17:55
Sebastian Kehl
Wird BVB-Coach Jürgen Klopp die kommenden beiden Partien nicht zur Verfügung stehen: Sebastian Kehl.

Borussia Dortmund muss im Saison-Endspurt vorläufig auf Sebastian Kehl verzichten. Der Kapitän der Westfalen hat sich einen Muskelfaserriss im Adduktorenbereich zugezogen und muss eine rund zweiwöchige Pause einlegen. Ob er in der Liga noch einmal zum Einsatz kommen wird, steht noch nicht fest. Bis zum Pokalfinale am 17. Mai in Berlin gegen den FC Bayern München soll der 34-Jährige aber wieder zur Verfügung stehen.

22.04., 18:20
49 wollen mitmachen, 36 werden nach sportlicher Qualifikation und wirtschaftlicher Prüfung nur in den Bundesligen an den Start gehen.
49 wollen mitmachen, 36 können aber nur: Die DFL hat erste Lizenz-Entscheidungen für die Saison 2014/15 getroffen.

Während die sportliche Qualifikation für die einzelnen Ligen in die heiße Phase geht, hat die Deutsche Fußball Liga (DFL) am Dienstag erste Entscheidungen im Lizenzierungsverfahren für die Saison 2014/15 getroffen. 49 Vereine und Kapitalgesellschaften bewarben sich um eine der 36 Lizenzen für die 1. und 2. Bundesliga. Keinem Verein wurde in erster Instanz die Lizenz verweigert, einige Kandidaten müssen allerdings nachbessern.

22.04., 16:21
Granit Xhaka
Schiri-Schelte mit Folgen: Granit Xhaka wurde vom Kontrollausschuss zu einer Stellungnahme aufgefordert.

Seine harsche Kritik an Schiedsrichter Peter Gagelmann nach der 2:4-Niederlage in Freiburg bringt Granit Xhaka Ärger ein. Wie der DFB-Kontrollausschuss am Dienstag mitteilte, wurde gegen den Mittelfeldspieler von Borussia Mönchengladbach ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

22.04., 16:21
Fabian Lustenberger in Augsburg
Niedergeschlagen: Fabian Lustenberger verletzte sich vor dem Anpfiff in Augsburg erneut.

Sein Name stand in der Startelf, er sollte sein ersehntes Comeback geben - doch dann humpelte Fabian Lustenberger (25), noch bevor der Anpfiff erfolgte: Der Kapitän von Hertha BSC erlitt am Samstagnachmittag in Augsburg einen schmerzhaften Rückschlag. Wie am Dienstag bestätigt wurde, erlitt der Schweizer erneut einen Muskelfaserriss.

22.04., 13:27
Sascha Lewandowski
Die Spieler schwärmen von seinem Training: Sascha Lewandowski.

Unter Sascha Lewandowski konnte Bayer Leverkusen den beispiellosen Absturz in der Rückrunde beenden - vielleicht gerade noch rechtzeitig im Rennen um die Champions-League-Plätze. Der 42-Jährige überzeugt in der täglichen Arbeit, im Umgang mit Spielern, Öffentlichkeit und Job. Warum suchen die Leverkusener überhaupt einen anderen Coach?

22.04., 10:44
Ciro Immobile
Kandidat für die WM - und für Borussia Dortmund: Italiens Neu-Nationalspieler Ciro Immobile.

Ciro Immobile (24) hat sich als Favorit herauskristallisiert für die letzte Planstelle, die Borussia Dortmund im Angriff noch zu vergeben hat. Der Serie-A-Toptorjäger hat viele Eigenschaften, die ihn nicht nur für den BVB interessant machen. Noch nicht abgeschrieben haben die Klubverantwortlichen auch eine Rückkehr von Shinji Kagawa (25).

21.04., 17:43
Andres Palop
Macht Schluss: Torwart-Routinier Andres Palop (40) beendet seine Karriere im Sommer in Leverkusen.

Leverkusens Ersatztorwart Andres Palop wird seine Karriere am Saisonende beenden. Das gab der 40-jährige Routinier am Montag auf seiner Homepage bekannt. "Nach 19 Spielzeiten, in denen ich diesen Beruf intensiv gelebt, gefühlt und genossen habe, ist es Zeit, die Handschuhe an den Nagel zu hängen", so der Spanier.

21.04., 14:45
Hält mit Schalke weiter an Rang drei fest: Kevin-Prince Boateng.
Hält mit Schalke weiter an Rang drei fest: Kevin-Prince Boateng.

Nach sieben Liga-Spielen ohne Niederlage (fünf Siege, zwei Unentschieden) erwischte es Schalke 04 am Sonntag zum Abschluss des 31. Spieltages beim VfB Stuttgart (1:3) mit Ex-Coach Huub Stevens. "Nicht zwingend genug", sei sein Team gewesen, monierte Trainer Jens Keller, der sich eine Zitterpartie mit Blick auf Platz drei ersparen möchte. Manager Horst Heldt sieht dem angestrebten Ziel trotz der Pleite bei den Schwaben gelassen entgegen.

20.04., 22:39
Cacau
Beendet seine persönliche Durststrecke: Cacau stand überraschend in der Startelf und bedankte sich.

"Zusammenhalten - gemeinsam für unseren VfB" hat Stuttgart als Motto für den Abstiegskampf schon vor einigen Wochen ausgegeben. Am Ostersonntag setzten es die Schwaben - Spieler wie Fans - perfekt um. Schon bevor die Partie losging, wurde der Mannschaftsbus recht ungewöhnlich empfangen. Im Stadion erwartete das Team ein Fahnenmeer. Die Spieler präsentierten sich dann auch als Einheit, die sich mit viel Leidenschaft den enorm wichtigen Sieg gegen Schalke erkämpfte.

20.04., 17:52
Blieb verletzt am Boden liegen: Werder-Kapitän Clemens Fritz (unten) im Spiel gegen Hoffenheim.
Blieb verletzt am Boden liegen: Werder-Kapitän Clemens Fritz (unten) im Spiel gegen Hoffenheim.

Die Freude über den 3:1-Heimsieg gegen Hoffenheim am Samstag wurde bei Werder Bremen durch eine ganz kuriose Spielszene getrübt. In der 62. Minute setzte Philipp Bargfrede gegen Sebastian Rudy die Sense an - holte aber nur seinen Kapitän Clemens Fritz von den Beinen. Kurz darauf musste der 33-Jährige verletzungsbedingt runter, er wird dem SVW wegen einer Knieverletzung voraussichtlich zwei Wochen fehlen. "Plötzlich habe ich nicht den Ball, sondern ihn weggeräumt. Das tut mir leid", bedauert Bargfrede.

19.04., 19:32
Eine Einheit: Santiago Garcia und die Werder-Fans.
Eine Einheit: Santiago Garcia und die Werder-Fans.

Der SV Werder Bremen wird aller Voraussicht nach auch in der kommenden Saison in der 1. Bundesliga spielen. Mit dem 3:1-Erfolg gegen Hoffenheim kommen die Norddeutschen nach 31 Spielen auf 36 Punkte. Stand 17.30 Uhr bedeutet das neun Zähler Vorsprung auf den Relegationsplatz und gar zehn Zähler auf Rang 17.

19.04., 19:32
SC Freiburg
Fingerzeig: Darida trifft und ganz Freiburg feiert.

Der SC Freiburg hat seinen Fans das schönstmögliche Ostergeschenk ins Nest gelegt. Nach dem spektakulären 4:2 gegen Mönchengladbach ist der Klassenerhalt bei nun 35 Punkten zwar noch nicht ganz sicher - viel fehlt aber nicht mehr. Es war ein mitunter bizarres Fußballspiel, das der Champions-League-Anwärter und das Kellerkind boten.

19.04., 15:25
Karim Bellarabi
Nur Zuschauer gegen die Bayern: Karim Bellarabi.

Ermin Bicakcic gesperrt, Domi Kumbela verletzt - Eintracht Braunschweig musste im Heimspiel gegen den FC Bayern bereits prominente Ausfälle verkraften. Am Samstag gesellte sich ein Duo hinzu: Torsten Lieberknecht strich es nach einer Disziplinlosigkeit aus dem Kader.

19.04., 10:50
Pirmin Schwegler
Wohin führt der Weg von Pirmin Schwegler?

Im Saisonendspurt werden die Weichen gestellt - sowohl sportlich als auch personell. Denn längst haben natürlich die Planungen für die kommende Spielzeit begonnen. Auch bei der TSG 1899 Hoffenheim ist man bemüht, die Schwachstellen abzustellen. Zwangsläufig gerät dabei die Defensive angesichts von bisher 63 Gegentoren - den meisten aller Erstligisten - ins Visier. Als Stabilisator könnte da ein erfahrener Mittelfeldspieler wie Pirmin Schwegler gute Dienste leisten.

18.04., 11:44
Armin Veh
"Die ganze Stimmung hier ist so, als ob alles schon gelaufen wäre": Armin Veh ist sauer.

Hannover 96 hat nach dem zweiten Erfolg in Serie den Klassenerhalt dicht vor Augen. Durch den verdienten 3:2-Erfolg bei Eintracht Frankfurt haben die Niedersachsen zu den Hessen aufgeschlossen. Und dort tobte Armin Veh, denn nach zwei Niederlagen in Folge müsse man endlich aufwachen. Seine Mannschaft sei diese Partie angegangen "wie ein Freundschaftsspiel".

17.04., 13:30
Im Training locker, im Spiel fehlt ihm noch die Frische: Ja-Cheol Koo.
Im Training locker, im Spiel fehlt ihm noch die Frische: Ja-Cheol Koo.

Er war der teuerste Transfer der Mainzer Vereinsgeschichte: Ja-Cheol Koo kam im Januar aus Wolfsburg zum FSV. Schon damals hatte Trainer Thomas Tuchel gesagt, dass der Südkoreaner Zeit brauche und niemand glauben solle, dass er "sofort den Karren zieht". Diese Zeit gönnt der Mainzer Trainer ihm nun auch. Gegen Bremen kam Koo erstmals in der Rückrunde nicht zum Einsatz, auch gegen Dortmund dürfte er nicht in der Startelf stehen. Für beide Seiten kein Problem.

17.04., 11:52
Salzburg, Frankfurt oder gar Leverkusen? Roger Schmidt muss sich bald entscheiden.
Salzburg, Frankfurt oder gar Leverkusen? Roger Schmidt muss sich bald entscheiden.

Nicht nur Eintracht Frankfurt sucht nach dem angekündigten Abschied von Armin Veh einen neuen Trainer. Auch in Leverkusen wird Interimscoach Sascha Lewandowski definitiv nur bis Saisonende auf der Bank sitzen. Und beide Klubs werben um den gleichen potenziellen Nachfolger, wie Frankfurts Vorstandsvorsitzender Heribert Bruchhagen bestätigte: "Bayer Leverkusen mischt mit." Im Rennen um Roger Schmidt (47).

17.04., 15:50
Rafal Gikiewicz
Jubelt künftig in Braunschweig: Rafal Gikiewicz.

Die Braunschweiger Eintracht hat sich für die kommende Saison mit dem polnischen Torhüter Rafal Gikiewicz verstärkt. Der 26-Jährige kommt ablösefrei von Slask Breslau und erhält bei den Löwen einen Vertrag bis 30. Juni 2016 und soll bei den Niedersachsen in die Fußstapfen von Daniel Davari treten. Das teilte der Tabellenletzte der Bundesliga am Donnerstag mit.

16.04., 16:44
Rudi Völler
Deutliche Worte, 8000 Euro schwer: Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler muss erneut eine Strafe zahlen.

Die 1:2-Niederlage von Bayer Leverkusen beim Hamburger SV am Freitag vor zwei Wochen hatte gleich für mehrere Werkself-Verantwortliche Folgen: Am Samstag musste Trainer Sami Hyypiä gehen, am Sonntag redete sich Sportdirektor Rudi Völler in Rage - und muss jetzt zahlen.

16.04., 15:53
Die "WIRSOL Rhein-Neckar-Arena" behält ihren Namen.
Die "WIRSOL Rhein-Neckar-Arena" behält ihren Namen.

In der Bundesliga steht die TSG 1899 Hoffenheim derzeit für Spektakel: Kein anderer Erstligist ist in dieser Saison an mehr Toren beteiligt, insgesamt 129 Tore fielen an den ersten 30 Spieltagen dieser Saison in Partien mit Beteiligung der TSG. Auf anderem Gebiet setzen die Kraichgauer auf Kontinuität: Beim Stadionnamen wird es in den kommenden zwei Jahren keine Veränderung geben.

15.04., 14:41
Die Mainzer Profis jubeln über das 3:0 gegen Werder Bremen
3:0 gegen Bremen - Mainz 05 ist klar auf Europa-League-Kurs.

Vier Spieltage vor Schluss geht auch der Kampf um die Europa-League-Plätze in die heiße Phase. Doch um welche kämpfen Gladbach, Mainz & Co. da eigentlich genau? Die Chancen stehen gut, dass neben dem fünften und sechsten auch der siebte Platz nach Europa führt.


MSN Extremsport

Livescores Live

  Heim   Gast Erg.
24.04. 14:00 - 1:1 (0:0)
 
24.04. 16:00 - -:- (-:-)
 
24.04. 18:30 - -:- (-:-)
 
- -:- (-:-)
 
24.04. 19:30 - -:- (-:-)
 
24.04. 21:05 - -:- (-:-)
 
- -:- (-:-)
 
25.04. 00:00 - -:- (-:-)
 
25.04. 02:15 - -:- (-:-)
 
25.04. 14:00 - -:- (-:-)
 

Partnerangebot

 

Mehr auf MSN

Partnerangebot

- Anzeige -

Anzeige