MSN Sport
03.12.2012, 14:52

1860 München: Wood erfüllt sich einen Traum

Lauth: Dem Aufreger folgen DFB-Ermittlungen

Der VfR Aalen und der TSV 1860 München marschieren schiedlich-friedlich durch die Hinrunde. Der Aufsteiger und die Löwen haben nach 17 absolvierten Runden 25 Punkte, 19 Tore geschossen und 15 kassiert - das Duo teilt sich Platz 5. Doch ganz so harmonisch war das Duell am vergangenen Freitag nicht - dank Benjamin Lauth.

Vorbild mit Aussetzer: 1860-Kapitän Benjamin Lauth ließ sich gegen Aalens Reichwein zu einem Ellenbogenstoß hinreißen.
Vorbild mit Aussetzer: 1860-Kapitän Benjamin Lauth ließ sich gegen Aalens Reichwein zu einem Ellenbogenstoß hinreißen.
© picture-alliance Zoomansicht

Der routinierte Angreifer der Münchner tat sich in der jüngsten Vergangenheit als vorbildlicher Kapitän hervor. Der 31-Jährige war maßgeblich daran beteiligt, dass der Einstand des neuen Trainers Alexander Schmidt als gelungen bezeichnet werden darf: Drei Tore erzielte Lauth in den Partien bei Union Berlin (2:2) und Paderborn (1:0).

Doch dann kam die 38. Minute im Spiel beim VfR, als der Stürmer seinem Gegenspieler Marcel Reichwein nach einem Eckball einen Ellenbogencheck verpasste. Rote Karte für Lauth und Elfmeter für Aalen wäre die Konsequenz gewesen, wenn das Schiedsrichtergespann um den Unparteiischen Stieler die Aktion gesehen hätte.

Lauth gab sich nach dem Schlusspfiff reichlich zerknirscht und erklärte die Szene folgendermaßen: "Ich wollte mich nicht wegblocken lassen. Beim Versuch, mich zu lösen, habe ich ihn dann mit dem Ellbogen erwischt. Das kann man mit Sicherheit geschickter machen, aber es war nur eine Schutzhaltung."

Reichwein und auch die anderen Aalener glaubten den Ausführungen von Lauth, doch dem TSV-Torjäger könnte dennoch eine nachträgliche Sperre drohen. Und zwar dann, wenn der DFB-Kontrollausschuss Lauths Aktion gegen Reichwein anhand der TV-Bilder als krass sportwirdriges Verhalten einstuft.

Ein erster Schritt in diese Richtung geschah am Montag, als der DFB-Kontrollausschuss in Ermittlungsverfahren gegen Lauth eingeleitet hat. Das Gremium hat beide Spieler nunmehr zu zeitnahen Stellungnahmen aufgefordert. Nach Vorliegen der Stellungnahmen wird der Kontrollausschuss über den Fortgang des Verfahrens entscheiden.

Wood: Erneut in der Startelf und erstes Tor

Angesichts der Diskussionen um Lauth ging am Freitagabend die Tor-Premiere für Bobby Wood unter, der mit seinem Treffer zum 1:1 den Punktgewinn sicherstellte. Der Hawaiianer, den Schmidt von den U-21-Junioren mit nach oben brachte, erzielte nach einem feinen Solo-Lauf sein erstes Profi-Tor. "Ich bin seit sechs Jahren im Verein. Davon hab ich immer geträumt", strahlte der 20-jährige Angreifer nach seinem insgesamt dritten Zweitliga-Spiel. Gegen Paderborn und in Aalen stand der 1,80 Meter große Angreifer jeweils neben Lauth in der Startelf.

- Anzeige -
Seite versenden

Partnerangebot

2. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Eintracht Braunschweig29:1040
 
2Hertha BSC33:1436
 
31. FC Kaiserslautern29:1832
 
4Energie Cottbus25:1928
 
5VfR Aalen19:1525
 
 1860 München19:1525
 
71. FC Union Berlin25:2324
 
8FSV Frankfurt23:2124
 
9FC Ingolstadt 0421:2024
 
101. FC Köln20:1924
 
11SC Paderborn 0723:1923
 
12FC St. Pauli18:1921
 
13Erzgebirge Aue21:2817
 
14Dynamo Dresden18:2515
 
15MSV Duisburg15:3015
 
16VfL Bochum17:3314
 
17SV Sandhausen19:3614
 
18Jahn Regensburg19:2912

weitere Infos zu Lauth

Vorname:Benjamin
Nachname:Lauth
Nation: Deutschland
Verein:Ferencvaros Budapest
Geboren am:04.08.1981

weitere Infos zu Wood

Vorname:Bobby
Nachname:Wood
Nation: USA
Verein:1860 München
Geboren am:15.11.1992

Mehr auf MSN

Partnerangebot

- Anzeige -

Anzeige