MSN Sport
16.04., 20:27
Ulrich Lepsch

Ära Lepsch bei Energie endet im Mai

Nicht nur sportlich steht der FC Energie Cottbus angesichts des bevorstehenden Abstiegs in die 3. Liga, der schon am Donnerstagabend feststehen könnte, vor einem Neuanfang: Vor dem Heimspiel gegen den FC St. Pauli hat Ulrich Lepsch angekündigt, nach dem Ende seiner Amtszeit Ende Mai nicht weiter Präsident des Vereins sein zu wollen. Lepsch führte den Verein seit 2005. Als Nachfolger nominierten Verwaltungsrat und Präsidium den bisherigen Vizepräsidenten Wolfgang Neubert.


- Anzeige -
- Anzeige -
Fan-Problematik
10.04., 14:58
Energie: Zuschauer-Teilausschluss gegen St. Pauli
Strafe für Cottbus: Drei Blöcke bleiben gegen den FC St. Pauli leer.
Strafe für Cottbus: Drei Blöcke bleiben gegen den FC St. Pauli leer.

Die Wurfattacke gegen Schiedsrichterassistent Thomas Stein beim jüngsten Heimspiel gegen Dynamo Dresden (0:0) hat bittere Folgen für den FC Energie Cottbus. Die Lausitzer müssen beim Heimspiel gegen den FC St. Pauli drei Blöcke der "Nordwand" des Stadions der Freundschaft schließen, zudem 10.000 Euro Strafe zahlen und die Auflage infrastruktureller Maßnahmen zum Schutz der Protagonisten beim Gang in die Kabinen erfüllen, wie der Verein mitteilte.


12.04., 23:56
Zitterpartie im Unterhaus - wer verliert die Nerven? Nikola Djurdjic & Alban Meha
Aufstiegskampf: Fürths Nikola Djurdjic (l.) und Paderborns Alban Meha (r.) brauchen Nerven aus Stahl.

Es bleibt ein Kopf-an-Kopf-Rennen! Paderborn legte am Freitag vor, Fürth zog am Samstag nach - beide Aufstiegsaspiranten fuhren drei Punkte ein. Schlechter lief es für St. Pauli, besser für den 1. FC Kaiserslautern. Das Aufstiegsrennen in der 2. Liga bleibt ein Nervenspiel - doch wer hält dieser Belastung stand? Wer hat das Zeug für die Bundesliga? Wem geht die Luft aus? Spielen Sie es durch - im kicker-Tabellenrechner...


15.04., 13:50
Trinks vs. Wurtz (r.)
Kontrahenten im Hinspiel, ab der kommenden Saison Teamkollegen: Johannes Wurtz (r.) und Fürths Florian Trinks.

Wie der SC Paderborn am Dienstag mitteilte, schließt sich Johannes Wurtz (21) in der kommenden Spielzeit der SpVgg Greuther Fürth an und unterschreibt bei den Franken einen Dreijahresvertrag. Der Offensivspieler, von Werder Bremen bis Juni 2014 ausgeliehen, hatte die Ostwestfalen über seine Wechselabsichten in Kenntnis gesetzt. Direkt vor dem Spitzenspiel des SCP gegen die Kleeblättler (Sonntag, 13.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) sorgt diese Meldung natürlich für Aufregung.

15.04., 12:50
Schuss zur Aufstiegsparty: Patrick Helmes erzielt per Freistoß das 2:1 gegen Union Berlin.
Schuss zur Aufstiegsparty: Patrick Helmes erzielt per Freistoß das 2:1 gegen Union Berlin.

Am Montagabend kann der 1. FC Köln im Spiel gegen den VfL Bochum vor den eigenen Fans die heiß ersehnte Rückkehr in die Bundesliga klar machen. Sollte der SC Paderborn am Sonntag das Verfolgerduell gegen Greuther Fürth verlieren, wäre sogar ein Unentschieden ausreichend für Köln, um den Aufstieg perfekt zu machen. Bei einem Sieg ist die Stöger-Elf so oder so nicht mehr von einem direkten Aufstiegsplatz zu verdrängen.

15.04., 11:33
Jubelstimmung in Dresden: Auf dem Weg zum ersten Sieg des Jahres wird Oualis 2:0 gefeiert.
Jubelstimmung in Dresden: Auf dem Weg zum ersten Sieg des Jahres wird Oualis 2:0 gefeiert.

Die Erleichterung war spürbar: Nach 13 vergeblichen Anläufen und damit erstmals seit Ende November 2013 verließen die Zweitliga-Kicker von Dynamo Dresden am Montag den Platz als Sieger. Das 4:2 über 1860 war ein deutlicher Schritt nach vorne im Kampf um den Klassenerhalt für die Sachsen nach zuvor vier Remis in Folge. Gänzlich anders die Gemütslage beim Gegner aus München, der die Dresdner mit einem schläfrigen Einstieg in die Partie unterstützt hatte. Das Debüt von Interimstrainer Markus von Ahlen ging gründlich daneben, der neue Sportdirektor Gerhard Poschner kündigte schon einmal mögliche Konsequenzen an.

15.04., 10:51
Erstes Profi-Tor: Düsseldorfs Timm Golley trifft gegen Aalens Torwart Jasmin Fejzic zum 3:0.
Erstes Profi-Tor: Düsseldorfs Timm Golley trifft gegen Aalens Torwart Jasmin Fejzic zum 3:0.

Die Bilanz von Oliver Reck ist die eines Aufstiegstrainers. Fünfmal trug der Ex-Profi die Verantwortung bei der Fortuna - er verbuchte vier Siege. Viel Widerstand musste Düsseldorf aber gegen enttäuschende Aalener nicht brechen. Doch auch gegen solche harmlosen Gegner taten sich die Rot-Weißen in der Vergangenheit schon mal mächtig schwer. Diesmal reichten ein Schuss Kreativität und Entschlossenheit zum 3:1-Heimsieg.

15.04., 08:41
Daumen hoch für eine engagierte Leistung: SVS-Coach Alois Schwartz zufrieden.
Daumen hoch für eine engagierte Leistung: SVS-Coach Alois Schwartz zufrieden.

"Vier Spieltage vor dem Ende können wir jetzt auch rechnerisch nicht mehr absteigen. Wer hätte das gedacht, zu einem solch frühen Zeitpunkt", verkündete Sandhausens Trainer Alois Schwartz nach dem 3:0-Erfolg beim FSV Frankfurt stolz. Der SVS ist mittlerweile schon auf Rang sieben angekommen und verdankt die neu erlangte Stärke - ganz anders als in der vergangenen Saison - seiner sicheren Abwehrarbeit.

14.04., 15:30
Blick in eine unsichere Zukunft: Union-Coach Uwe Neuhaus steht intern auf dem Prüfstand.
Blick in eine unsichere Zukunft: Union-Coach Uwe Neuhaus steht intern auf dem Prüfstand.

Nach Sandhausens Sieg am Sonntag rutschte Union Berlin auf Platz acht ab, die Eisernen sind mit lediglich zwei Siegen aus elf Spielen 2014 nur noch Mittelmaß. Daran änderte auch der engagierte Auftritt gegen Köln, der trotz des 1:2 intern als Schritt nach vorn gewertet wurde, nichts. Dabei hatte für die Elf von Trainer Uwe Neuhaus alles so gut angefangen.

14.04., 14:24
Kennt die Gründe für die sportliche Talfahrt: FSV-Geschäftsführer Uwe Stöver.
Kennt die Gründe für die sportliche Talfahrt: FSV-Geschäftsführer Uwe Stöver.

Ein ungewohnt lautes Pfeifkonzert hallte nach dem Schlusspfiff durchs Stadion am Bornheimer Hang. Über 90 Minuten waren die Frankfurter Profis beim enttäuschenden 0:3 gegen Sandhausen zuvor über den Rasen gestolpert, ohne Leidenschaft, ohne Einsatzwillen. Geschäftsführer Uwe Stöver ging hinterher auf Ursachenforschung - und wurde fündig.

14.04., 13:17
Kann es kaum fassen: FCI-Coach Ralph Hasenhüttl (Mitte) war nicht unzufrieden, aber enttäuscht.
Kann es kaum fassen: FCI-Coach Ralph Hasenhüttl (Mitte) war nicht unzufrieden, aber enttäuscht.

Der FC Ingolstadt hätte für den SC Paderborn durchaus zum Stolperstein werden können, stand aber nach einer ansprechenden Leistung im Audi-Sportpark mit leeren Händen da (1:2). "Uns fehlt einfach die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor, um so einen Gegner zu bezwingen", so Stürmer Moritz Hartmann hinterher. Einen ähnlichen Ansatzpunkt in der Spielanalyse fand auch sein Trainer Ralph Hasenhüttl.

14.04., 12:00
Jörg Böhme und Uwe Möhrle
Sieg leichtfertig verpasst: Energie-Coach Jörg Böhme und Kapitän Uwe Möhrle (re.)

Energie Cottbus war drauf und dran, im Kellerduell beim VfL Bochum Zählbares mitzunehmen. Doch die Lausitzer gaben die verdiente 1:0-Pausenführung noch leichtfertig aus der Hand und standen am Ende mit leeren Händen da. Der Tabellenletzte muss sich die Niederlage aber ans eigene Revers heften, eine mangelnde Chancenverwertung sowie individuelle Fehler in der Defensive spielten den Westdeutschen in die Hände.

12.04., 16:30
Kosta runjaic und Philipp Tschauner
St. Paulis Keeper Tschauner muss vom Platz, FCK-Coach Kosta Runjaic wünscht alles Gute.

Der FC St. Pauli muss vorerst auf Torhüter Philipp Tschauner verzichten. Wie die Kiezkicker am Samstag mitteilten, hat sich der 28-Jährige beim 2:3 gegen den 1. FC Kaiserslautern am Freitagabend eine Subluxation an der linken Schulter zugezogen. Wie lange Tschauner seinem Verein nicht zur Verfügung stehen wird, wurde noch nicht bekannt.

11.04., 16:17
Rückkehr: Ex-"Löwe" Gerhard Poschner ist neuer Sportchef beim TSV 1860 München.
Rückkehr: Ex-"Löwe" Gerhard Poschner ist neuer Sportchef beim TSV 1860 München.

Der TSV 1860 München ist auf der langwierigen Suche nach einem neuen Sportchef fündig geworden und hat am heutigen Freitagnachmittag den ehemaligen Bundesliga-Profi und Ex-"Löwen" Gerhard Poschner vorgestellt. Zuletzt war der 44-Jährige als Berater tätig. 2009/10 sammelte er Managementerfahrung bei Real Saragossa. Zu Poschners ersten und dringlichsten Aufgaben gehört die Suche nach einem neuen Trainer.

11.04., 16:02
Sicherer Rückhalt: Dresdens Keeper Benjamin Kirsten pariert gegen den Cottbuser Mathias Fetsch.
Sicherer Rückhalt: Dresdens Keeper Benjamin Kirsten pariert gegen den Cottbuser Mathias Fetsch.

Die vier Unentschieden in Folge sorgen bei den seit 13 Spielen sieglosen Dresdnern natürlich nicht für die stolzgeschwellte Brust. Zufrieden mit der persönlichen Bilanz kann da allein der durch die Fingerverletzung von Markus Scholz wieder ins Tor zurückgekehrte Keeper Benjamin Kirsten sein.

11.04., 14:42
"Mit Bravour bestanden": Bochums 17-jähriger Youngster Lukas Klostermann, hier in der Mitte gegen Sandhausen.
"Mit Bravour bestanden": Bochums 17-jähriger Youngster Lukas Klostermann, hier in der Mitte gegen Sandhausen.

Obwohl es in dieser Saison bereits seine vierte Einwechslung war, gilt der 25-minütige Einsatz von Lukas Klostermann (17) jüngst auf dem Betzenberg in Kaiserslautern (1:1) in den Augen von Peter Neururer als dessen Feuertaufe. "Und die hat er mit Bravour bestanden", sagt der VfL-Trainer.

11.04., 10:16
Durchmarsch? Warum nicht, meint KSC-Coach Markus Kauczinski (44), der nun auf eine Serie hofft.
Durchmarsch? Warum nicht, meint KSC-Coach Markus Kauczinski (44), der nun auf eine Serie hofft.

Aufsteiger Karlsruher SC liegt fünf Spieltage vor Saisonende in Lauerstellung. Gibt's einen Durchmarsch? Warum nicht, meint KSC-Coach Markus Kauczinski (44), der nun auf eine Serie hofft, die er mit seinem Team in der Hinrunde schon einmal bewerkstelligte. Der Trainer spricht über seine Ambitionen, die Kaderzusammenstellung und die Chancen, die fehlenden fünf Punkte auf den Relegationsplatz bis Saisonschluss noch wettzumachen.

11.04., 12:40
"Konsequent weiterarbeiten": Bielefelds Rechtsverteidiger Marcel Appiah.
"Konsequent weiterarbeiten": Bielefelds Rechtsverteidiger Marcel Appiah.

Marcel Appiah legte gleich nach der 0:2-Niederlage in Köln die Marschroute des Abstiegskandidaten Arminia fest. "Wir müssen konsequent weiterarbeiten und die Nerven behalten", sagte der 26-jährige Rechtsverteidiger. In der Domstadt zeigten die Bielefelder gute Ansätze, verloren aber in den entscheidenden Situation vor dem gegnerischen und dem eigenen Tor die Nerven in Form von schlechter Chancenverwertung und individuellen Fehlern.

10.04., 16:49
Vor dem Comeback: St. Paulis Routinier Fabian Boll, links gegen Düsseldorfs Bancé, steht vor der Rückkehr in den Kader.
Vor dem Comeback: St. Paulis Routinier Fabian Boll, links gegen Düsseldorfs Bancé, steht vor der Rückkehr in den Kader.

Am Freitagabend steigt das große Verfolgerduell zwischen dem FC St. Pauli und dem 1. FC Kaiserslautern (LIVE!-Ticker ab 18.30 Uhr bei kicker.de). Die Kiezkicker triumphierten zuletzt nach zweimaligem Rückstand in Sandhausen und könnten die Pfälzer weit distanzieren. St. Paulis Urgestein Fabian Boll steht derweil vor einer Rückkehr in den Kader der Hanseaten.

10.04., 14:07
Nutzte zuletzt mutig seine Chance: Düsseldorfs Ben Halloran, hier links gegen Unions Mattuschka.
Nutzte zuletzt mutig seine Chance: Düsseldorfs Ben Halloran, hier links gegen Unions Mattuschka.

Die Düsseldorfer Fortunen müssen auch am Sonntag beim Heimspiel gegen den VfR Aalen (LIVE!-Ticker ab 13.30 Uhr bei kicker.de) auf ihren kranken Cheftrainer Lorenz-Günther Köstner verzichten. Dessen Vertreter Oliver Reck agiert aber loyal wie erfolgreich und will mit seinem Team an den jüngsten 2:1-Auswärtscoup in Paderborn anknüpfen.

10.04., 12:53
Sicherer Rückhalt: Aalens Ersatztorhüter Daniel Bernhardt unterzeichnete einen neuen Vertrag.
Sicherer Rückhalt: Aalens Ersatztorhüter Daniel Bernhardt unterzeichnete einen neuen Vertrag.

Die Aalener haben nach Stammtorhüter Jasmin Fejzic nun auch dessen Ersatzmann Daniel Bernhardt mit einem neuen Vertrag ausgestattet. Während Fejzic kürzlich bis 2016 unterschrieb, bindet sich Bernhardt sogar für weitere drei Jahre an den VfR und erhält ein bis zum 30. Juni 2017 datiertes Arbeitspapier.

10.04., 11:28
Goalgetter: Aues Jakub Sylvestr (Mitte) führt die Torjägerliste der Zweiten Liga an.
Goalgetter: Aues Jakub Sylvestr (Mitte) führt die Torjägerliste der Zweiten Liga an.

Aues Angreifer Jakub Sylvestr (25) führt die Torjägerliste der Zweiten Liga an und fühlt sich bereit für die Bundesliga. Sein Coach traut ihm den Schritt zu. Nun steht aber erst einmal der gang nach Fürth an. An die SpVgg denkt Sylvestr nicht gerne zurück. "Das 2:6 aus dem Hinspiel habe ich nicht vergessen. Es war eine richtige Klatsche und die höchste Pleite, an die ich mich in meiner Laufbahn erinnern kann", erzählt der Slowake: "Ich habe große Lust auf eine Revanche."


MSN Extremsport

Livescores

Partnerangebot

    Jetzt: Sale bei Cecil!

    Eiskalt reduzierte Preise für kombistarke Looks - auch im Sale mit Gratisversand ab 24€ und 48h-Lieferung!

TV Programm

Zeit Sender Sendung
08:30 SKYS1 Golf: European Tour Magazin
 
08:30 EURO Fußball
 
09:00 SKYS1 Golf: European Tour
 
09:00 SKYS2 Fußball: DFB-Pokal
 
10:00 EURO Snooker
 

Mehr auf MSN

Partnerangebot

    Neu bei Cecil!

    New Season, New Styles, New Collection - jetzt online shoppen & von 48h-Lieferung profitieren!

- Anzeige -

Anzeige