MSN Sport
08.11.2012, 23:32

Nur 76:78 gegen Tel Aviv

Albatrosse schrammen an Sensation vorbei

Die Basketballer von ALBA Berlin haben eine große Überraschung in der Euroleague knapp verpasst. Gegen den 50-maligen israelischen Meister Maccabi Tel Aviv verloren die Albatrosse am Donnerstagabend nach sehr starkem Spiel knapp mit 76:78 (35:38). Nihad Djedovic mit 17 und Deon Thompson mit 14 Punkten waren die besten Berliner Werfer.

Beste Haltungsnoten: Tel Avivs Devin Smith und der Berliner Deon Thompson.
Beste Haltungsnoten: Tel Avivs Devin Smith und der Berliner Deon Thompson.
© Getty Images Zoomansicht

Die Israelis starteten sehr stark in die Partie und gingen schnell mit 12:0 in Führung. Es dauerte mehr als sechs Minuten, bis Yassin Ibdihi die ersten Punkte für ALBA erzielte. Anschließend legten die Berliner vor 9432 Zuschauern ihren anfänglichen Respekt ab und verkürzten bis zum Ende des ersten Viertels auf 10:16.

Im zweiten Abschnitt war der Hauptstadtklub dann vollends im Spiel angekommen und konnte zwischenzeitlich gar zum 30:30 ausgleichen. Djedovic zeigte in dieser Phase seine Klasse und erzielte 14 Punkte. Mit einem 35:38-Rückstand gingen die Berliner dann in die Halbzeitpause.

Offenbar fand Trainer Sasa Obradovic die richtige Ansprache, denn seine Mannschaft übernahm Anfang des dritten Viertels erstmals die Führung (46:40). Maccabi antwortete allerdings mit einem 12:1-Lauf. In einer enorm spannenden Schlussphase setzten sich die Israelis schließlich durch.

- Anzeige -

MSN Sport

Partnerangebot

Mehr auf MSN

Partnerangebot

- Anzeige -

Anzeige