MSN Sport
19.04., 12:00
Zdeno Chara gegen Pavel Datsyuk

Datsyuk schockt die Bruins

Das haben sich die Boston Bruins aber anders vorgestellt: Das beste Team der Vorrunde startete mit einer 0:1-Niederlage gegen die Detroit Red Wings in die Play-offs der NHL. Mann des Abends war Routinier Pavel Datsyuk, der für die Autostädter spät zum Sieg traf. Dagegen feierten die Anaheim Ducks sowie die Montreal Canadiens in der "best-of-seven"-Serie bereits ihren zweiten Sieg.


- Anzeige -
- Anzeige -
19.04., 12:54
Oppenheimer und Flaake kommen nach
Thomas Oppenheimer
Stößt nachträglich zur DEB-Auswahl: Thomas Oppenheimer.

Die Stürmer Thomas Oppenheimer und Jerome Flaake stoßen in der kommenden Woche zum deutschen Eishockey-Nationalteam. Bundestrainer Pat Cortina nannte beide Angreifer der Hamburg Freezers als Ergänzungen für den vorläufigen WM-Kader nach den Testspielpleiten in Finnland (0:3/2:3).

  • 27.08., 14:40

Eishockey
15.04., 13:12
Jonathan Toews & Alex Pietrangelo Gefährliche Enten, bissige Haie und eine junge Lawine
In der Nacht zum Donnerstag starten die Play-offs in der NHL. Die Erzrivalen San Jose Sharks und Los Angeles Kings messen sich in einem Kalifornien-Duell. Auf Augenhöhe sind auch die St. Louis Blues und Chicago Blackhawks. Klarer dürften die Serien zwischen den Anaheim Ducks und den Dallas Stars sowie zwischen den Colorado Avalanche und den Minnesota Wild werden.
Eishockey
16.04., 08:49
Tuuka Rask (Boston Bruins) Rask, Stamkos, Crosby - alle wollen das Eine
In der Eastern Conference bekommt es der Hauptrundensieger aus Boston in einem "Original Six"-Duell mit Detroit zu tun. Auf dem Papier haushoher Favorit ist Pittsburgh gegen Columbus. Deutlich enger sollten dagegen die Duelle zwischen Tampa und Montreal sowie New York und Philadelphia werden, die letztlich auf der Torhüterposition entschieden werden könnten.

16.04., 18:59
Alexander Sulzer, Christian Ehrhoff (3.v.re.)
Sagten verletzungsbedingt für die WM ab: Die NHL-Profis Alexander Sulzer und Christian Ehrhoff (3.v.re.).

Schon vor der Abreise zu den Tests in Finnland waren die Sorgen bei Eishockey-Bundestrainer Pat Cortina groß. Sie werden von Tag zu Tag mehr. Zwei NHL-Profis fallen definitiv aus. Auch der in der DEL gesperrte Torjäger David Wolf darf bei der WM nicht spielen.

16.04., 16:26
Tyson Mulock
Bis 2016 in Wolfsburg: Stürmer Tyson Mulock.

Am Mittwoch haben sich die Grizzly Adams mit Stürmer Tyson Mulock verstärkt. Der 31-jährige Deutsch-Kanadier kommt von den Iserlohn Roosters nach Wolfsburg und unterschrieb dort einen Zwei-Jahres-Vertrag, der ihn bis 2016 an die Niedersachsen bindet.

16.04., 16:06
Marius Möchel
"Back to the roots": Marius Möchel wechselt von Hamburg in seine Heimatstadt Nürnberg.

Der gebürtige Nürnberger Marius Möchel (22) kehrt in seine Heimatstadt zurück. Am Mittwoch signierte der Stürmer einen bis 2016 laufenden Zwei-Jahres-Vertrag bei den Ice Tigers. "Marius ist ein Arbeitertyp, der ursprünglich aus unserem Nachwuchs stammt und perfekt in unsere Mannschaft passt. Er spielt sehr gut in Unterzahl und ist ein Spieler, der von seiner Zweikampfstärke lebt. Er geht dort hin, wo es weh tut", sagt Sportdirektor Martin Jiranek auf der Vereins-Website.

16.04., 14:23
David Wolf
Darf nicht nominiert werden: David Wolf fehlt bei der WM.

Für Bundestrainer Pat Cortina wird die Personalmisere bei der WM im Mai immer schlimmer. Am Mittwoch bestätigte der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) den Ausfall von Torjäger David Wolf für das Turnier vom 9. bis 25. Mai in Weißrussland. "Er ist von der Liga gesperrt worden und gesperrte Spieler dürfen nicht eingeladen werden", erläuterte DEB-Generalsekretär Franz Reindl nach Rücksprache mit dem Weltverband IIHF.

15.04., 15:45
David Wolf
Harter Zeitgenosse: Hamburgs David Wolf.

Im vierten Spiel des DEL-Halbfinales zwischen Ingolstadt und Hamburg (5:2) brannten Nationalspieler David Wolf bekanntlich die Sicherungen durch. Der 24-jährige Freezer schlug gegen Ende der Partie Gegenspieler Benedikt Schopper ganze sechs (!) Zähne mit bloßen Fäusten heraus, erhielt dafür eine Sperre für sieben Meisterschaftsspiele. Der ganze Fall hat zudem Konsequenzen für die deutsche Nationalmannschaft um Trainer Pat Cortina. Derweil verpflichteten die Augsburger Panther einen Jüngling der Freezers, während Wolfsburg wie Hamburg kräftig am Kader baut.

11.04., 19:16
Garrett Festerling, Michel Périard (re.)
Garrett Festerling und ERCI-Spieler Michel Périard im Zweikampf.

Die Hamburg Freezers haben das Ausscheiden aus den Play-offs vorerst abgewehrt. Der Hauptrunden-Erste besiegte am Freitagabend den ERC Ingolstadt mit 2:0 und verkürzte damit den Rückstand in der Serie auf 2:3. Die Treffer für die Hanseaten erzielten Kapitän Christoph Schubert und Matt Pettinger.

10.04., 23:20
In der zweiten Verlängerung für die Haie zur Stelle: Marcel Ohmann (Mi.).
In der zweiten Verlängerung für die Haie zur Stelle: Marcel Ohmann (Mi.).

Der achtmalige Titelträger Kölner Haie steht als erster Finalist um die deutsche Eishockey-Meisterschaft fest. Ein Tor von Marcel Ohmann in der zweiten Verlängerung besiegelte am Donnerstag gegen Wolfsburg den vorzeitigen Finaleinzug des Team von Trainer Krupp.

10.04., 16:21
Christoph Kabitzky
Nach DEL-Debüt in Berlin kehrt Christoph Kabitzky wieder nach Nürnberg zurück.

Die Thomas Sabo Ice Tigers haben sich mit Christoph Kabitzky (19) verstärkt. Der gebürtige Nürnberger wechselt von den Eisbären Berlin zurück in seine fränkische Heimat und erhält einen Zwei-Jahres-Vertrag. "Er ist ein technisch versierter, intelligenter Spielmacher. Wir freuen uns sehr, dass er seine Entwicklung hier bei den Ice Tigers und bei unserem Kooperationspartner fortsetzen will", sagt Sportdirektor Martin Jiranek. Kabitzky kam in diesem Jahr zu seinen ersten neun DEL-Einsätzen.

09.04., 18:35
David Wolf
Kaum zu Beruhigen: Hamburgs David Wolf am Dienstag in Ingolstadt.

Es war der unrühmliche Höhepunkt im vierten Aufeinandertreffen des Play-off-Halbfinals zwischen dem ERC Ingolstadt und den Hamburg Freezers. Beim 5:2 der Panther am Dienstagabend rastete Hamburgs David Wolf rund fünf Minuten vor dem Ende aus und schlug Ingolstadts Benedikt Schopper sechs Zähne aus. Nicht nur von Bundestrainer Pat Cortina musste sich der Nationalspieler Kritik anhören. Zudem dürfte seine Karriere bei den Kühlschränken damit schon vorzeitig beendet sein. Denn inzwischen steht fest: Wolf wird für sieben Spiele gesperrt.

07.04., 19:19
Larry Mitchell
Freut sich auf einen hochtalentierten Einheimischen: AEV-Trainer Larry Mitchell.

Die Augsburger Panther haben ein Eigengewächs langfristig an sich gebunden: U-18-Nationalspieler Patrick Kurz unterschrieb am Montag einen bis 2017 laufenden Dreijahresvertrag beim DEL-Klub. Dort will der 17-Jährige, der beim AEV ausgebildet wurde und zuletzt für die Jungadler Mannheim in der DNL auflief, den Durchbruch schaffen.

07.04., 18:15
Patrick & Jochen Reimer
Reimer-Reunion: Stürmer Patrick (li.) spielt künftig mit Torwart Jochen (re.) in Nürnberg.

Ab der kommenden Saison sind die Gebrüder Reimer wieder vereint: Torwart Jochen wird vom EHC Red Bull München zu seinem Bruder Patrick nach Nürnberg wechseln. Bei den Ice Tigers erhält der 28-Jährige einen Dreijahresvertrag. Die bisherige Nummer eins der Franken, Tyler Weiman, wird den Verein hingegen verlassen.

02.04., 13:44
Wird zur kommenden Saison ein "Panther": Daniel Weiß.
Wird zur kommenden Saison ein "Panther": Daniel Weiß.

Stürmer Daniel Weiß wechselt zur neuen Saison innerhalb der DEL von den Eisbären Berlin zu den Augsburger Panthern. Der 24-Jährige unterschrieb bei den bayerischen Schwaben einen Zweijahresvertrag und ist damit die erste Neuverpflichtung nach bislang 15 Vertragsverlängerungen.

01.04., 16:29
Marc El-Sayed
Von Mannheim nach Nürnberg: Marc El-Sayed bleibt in der DEL.

Am vergangenen Mittwoch verabschiedete sich Mannheim aus den DEL-Play-offs, knapp eine Woche später verlieren die Adler die nächsten Spieler. Nach der überraschenden Vertragsauflösung von Verteidiger James Sifers am Montag werden auch Marc El-Sayed und Florian Kettemer in der nächsten Saison nicht mehr bei den Kurpfälzern spielen. Beide zieht es zu anderen Klubs aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL).

31.03., 17:28
James Sifers
Überraschende Vertragsauflösung: James Sifers geht aus privaten Gründen zurück in die USA.

Trotz eines Vertrags bis 2015 gehen die Adler Mannheim und ihr punktbester Verteidiger James Sifers ab sofort getrennte Wege. Klub und Spieler signierten am Montag einen Auflösungsvertrag. "Das ist für uns ein richtiger Schock und sowohl sportlich als auch menschlich ein herber Verlust. Aber wir müssen diese Entscheidung leider respektieren und akzeptieren", sagte Manager Teal Fowler auf der Vereinswebsite.


MSN Extremsport

Livescores

Beginn Heim   Gast Erg.
19.04. 16:00 - -:-
 
19.04. 17:00 - -:-
 
19.04. 17:45 - -:-
 
19.04. 18:00 - -:-
 
19.04. 19:30 - -:-
 
19.04. 19:45 - -:-
 
19.04. 20:00 - -:-
 
- -:-
 
19.04. 20:15 - -:-
 
19.04. 21:00 - -:-
 

Partnerangebot

TV Programm

Zeit Sender Sendung
14:55 SKYBU Live Fußball: 2. Bundesliga
 
14:55 SKYBU Live Fußball: 2. Bundesliga
 
14:55 SKYBU Live Fußball: 2. Bundesliga
 
15:00 MDR Sport im Osten extra
 
15:00 EURO Tourenwagen
 

Mehr auf MSN

Partnerangebot

- Anzeige -

Anzeige